AGB

Version 1. August 2014

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Anwendung auf jeden Kaufvertrag zwischen dem Unternehmer und dem Kunden.

Artikel 1. Begriffsbestimmungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen

Artikel

Alle Werke der Wissenschaft, Literatur oder Kunst im Sinne des (niederländischen) Urhebergesetzes 1912, von denen Redbox angegeben hat, dass diese durch Unternehmer über BlackBoxPublishers angeboten werden dürfen.

Bedenkzeit

Die Frist innerhalb welcher der Kunde sein Rücktrittsrecht ausüben kann.

BlackBoxPublishers.com

Die Umgebung wo Unternehmer Kunden ihre Publikationen anbieten können.

Tag

Kalendertag

Rücktrittsrecht

Die Berechtigung des Kunden innerhalb der Bedenkzeit vom Kaufvertrag zurückzutreten.

Kunde

Ein Gebraucher von BlackBoxPublishers der einen Artikel über BlackBoxPublishers kauft.

Kaufvertrag

Der Vertrag, der zwischen dem Unternehmer und einem Kunden zustande kommt wenn der Kunde einen Artikel über BlackBoxPublishers erwirbt.

Umgebung

BlackBoxPublishers.com und jede sonstige von Redbox bezeichnete Applikation.

Unternehmer

Die mit Redbox BV assoziierte natürliche oder Rechtsperson, die den Kunden über BlackBoxPublishers entfernt Publikationen anbietet.

Redbox

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung Redbox BV, mit Sitz und Geschäftsstelle in (6522 AN) Nijmegen, Regentessestraat 21, die BlackBoxPublishers tatsächlich betreibt.

Artikel 2. Identität des Unternehmers

Artikel 3. Anwendbarkeit

3.1     Die allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Anwendung auf jedes Angebot des Unternehmers und auf jeden zustande gekommenen Kaufvertrag zwischen Unternehmer und Kunden.

3.2     Bevor Abschluss des Kaufvertrags wird der Text dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen dem Kunden auf elektronischem Weg zur Verfügung gestellt in solcher Weise, dass der Kunde den Text in einfacher Weise auf einem dauerhaften Datenträger speichern kann. Sollte dies vernünftigerweise nicht möglich sein, so ist bevor der Kaufvertrag abgeschlossen wird, anzugeben wo die allgemeinen Geschäftsbedingungen elektronisch eingesehen werden können und dass sie dem Kunden auf Antrag elektronisch oder anderswie kostenlos zugeschickt werden. Sollen dies vernünftigerweise nicht möglich sein so ist bevor der Kaufvertrag abgeschlossen wird mitzuteilen, dass die allgemeinen Geschäftsbedingungen in der Geschäftsstelle des Unternehmers zur Einsichtnahme offen liegen und dass diese dem Kunden auf Antrag kostenlos und möglichst bald zugeschickt werden.

Artikel 4. Das Angebot

4.1     Falls ein Angebot eine beschränkte Gültigkeit hat oder unter Voraussetzungen erfolgt, ist dies ausdrücklich in dem Angebot zu erwähnen.

4.2     Das Angebot enthält eine vollständige und genaue Beschreibung des angebotenen Artikels. Die Beschreibung ist dermaβen detailliert abzufassen, dass der Kunde das Angebot richtig beurteilen kann. Falls der Unternehmer Abbildungen benutzt müssen diese den angebotenen Artikel wahrheitsgetreu darstellen. Offensichtliche Irrtümer oder Fehler in dem Angebot binden den Unternehmer nicht.

4.3     Jedes Angebot enthält die für den Kunden erforderlichen Informationen über seine mit der Annahme des Angebots verbundenen Rechte und Verpflichtungen. Es handelt sich insbesondere um folgende Informationen:

          a.       der Preis einschlieβlich Steuern;

          b.       mögliche Lieferungskosten;

          c.       die Art und Weise wie der Kaufvertrag zustande kommt und welche Handlungen dazu erforderlich sind;

          d.       die Anwendbarkeit des Rücktrittsrechts;

          e.       die Zahlungsweise, Ablieferung oder Ausführung des Kaufvertrags;

          f.        die Annahmefrist bezüglich des Angebots beziehungsweise die Gültigkeitsfrist für den Preis;

          g.       falls der Vertrag nach Abschluss archiviert wird, die Möglichkeit zur Einsichtnahme durch den Kunden;

          h.       die Art und Weise wie der Kunde sich vor Abschluss des Kaufvertrags über nicht von ihm gewünschte Handlungen informieren kann und wie er diese wiederherstellen kann bevor der Vertrag zustande kommt;

          i.        die Sprachen nebst Englisch in denen der Vertrag abgeschlossen werden kann.

 

Artikel 5. Der Kaufvertrag

5.1     Der Kaufvertrag kommt, vorbehaltlich der Bestimmungen in Artikel 3, zustande wenn der Kunde das Angebot annimmt und die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt.

5.2     Der Unternehmer bestätigt sofort auf elektronischem Wege den Eingang der Angebotsannahme. Solange der Eingang der Angebotsannahme nicht bestätigt worden ist kann der Kunde den Kaufvertrag auflösen.

5.3     Der Unternehmer kann sich – nach Maβgabe der gesetzlichen Bestimmungen – darüber informieren, ob der Kunde seine Zahlungsverpflichtungen einhalten kann, sowie über alle Tatsachen und Faktoren die für das vertretbar Eingehen des Kaufvertrags wichtig sind. Falls der Unternehmer aufgrund dieser Untersuchungen triftige Gründe hat den Kaufvertrag nicht einzugehen, ist er berechtigt eine Bestellung oder Anfrage           motiviert zu verweigern oder unter Voraussetzungen auszuführen.

5.4     Der Unternehmer wird dem Kunden mit der Publikation nachstehende Auskunft schriftlich oder in einer solchen Weise, dass der Kunde diese in zugänglicher Weise auf einem dauerhaften Datenträger speichern kann, mitschicken:

          a.       die Besucheradresse der Geschäftsstelle des Unternehmers, wo der Kunde hingehen kann wenn er Beschwerden hat;

          b.       die Bedingungen für und die Weise wie der Kunde sein Rücktrittsrecht anwenden kann, beziehungsweise die eindeutige Meldung, dass das Rücktrittsrecht ausgeschlossen ist;

          c.       die in Artikel 4, Absatz 3 dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen erwähnten Daten, es sei denn, dass der Unternehmer dem Kunden diese Daten schon vor Ausführung des Kaufvertrags erteilt hat.

 

Artikel 6. Rücktrittsrecht bei physischer Lieferung der Publikationen

6.1     Bei Erwerb von Publikationen, die nicht auf elektronischem Wege, sondern physisch geliefert werden, hat der Kunde während 14 Arbeitstage die Möglichkeit den Kaufvertrag ohne Angabe von Gründen aufzulösen. Diese Frist beginnt an dem Tag nach Empfang der Publikation durch oder für den Kunden.

6.2     Während dieser Frist wird der Kunde die Publikation und die Verpackung sorgfältig behandeln. Er wird die Publikation nur auspacken und benutzen soweit das nötig ist um beurteilen zu können ob er die Publikation behalten will. Falls er sein Rücktrittsrecht ausübt wird er die Publikation mit dem gesamten Zubehör und – wenn billigerweise möglich – im Ursprungszustand und in Übereinstimmung mit den angemessenen und eindeutigen Anweisungen des Unternehmers zurückschicken.

 

Artikel 7. Kosten im Rücktrittsfall und Ausschluss des Rücktrittsrechts

7.1     Falls der Kunde von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch macht werden ihm höchstens die Rücksendungskosten in Rechnung gestellt.

7.2     Falls der Kunde einen Betrag bezahlt hat wird der Unternehmer ihm diesen Betrag so bald wie möglich, jedoch spätestens innerhalb von 30 Tagen nach der Rücksendung oder dem Rücktritt erstatten.

7.3     Der Kunde ist nicht zum Rücktritt berechtigt in Bezug auf die Publikationen:

          a.       die wegen ihrer Art nicht zurückgeschickt werden können;

          b.       die schon durch Lieferung von dem Kunden gespeichert wurden;

          c.       einzelne Zeitungen und Zeitschriften;

          d.       für Audio- und Videoaufnahmen und Computersoftware deren Versiegelung der Kunde zerbrochen hat.

 

Artikel 8. Der Preis

8.1     Während der im Angebot erwähnten Gültigkeitsfrist werden die Preise der angebotenen Publikationen nicht erhöht, vorbehaltlich Preisänderungen infolge Mehrwertsteueränderungen.

8.2     Die im Angebot der Publikationen erwähnten Preise verstehen sich einschlieβlich MwSt.

 

Artikel 9. Konformität

9.1     Der Unternehmer garantiert, dass die Publikationen dem Kaufvertrag, den im Angebot erwähnten technischen Daten, angemessenen Zuverlässigkeits- und Verwendbarkeitsanforderungen, sowie den zum Zeitpunkt des Abschlusses des Kaufvertrags bestehenden gesetzlichen und/oder behördlichen Bestimmungen entsprechen.

 

Artikel 10. Lieferung und Ausführung

10.1   Lieferungsort ist die (E-Mail) Adresse, die der Kunde dem Unternehmer mitgeteilt hat. Redbox ist keine Partei zum Kaufvertrag und kümmert sich ausschlieβlich um die Lieferung der Publikation.

10.2   Unter Beachtung der diesbezüglichen Bestimmungen in Artikel 4 dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen, wird Redbox akzeptierte Bestellungen sofort ausführen.

 

Artikel 11. Zahlung

11.1   Soweit kein späterer Zahlungstermin vereinbart wurde, wird der Kunde die zu zahlenden Beträge sofort und vor Lieferung der Publikation begleichen mittels Überweisung auf das Bankkonto des Unternehmers, Redbox B.V.

11.2   Der Kunde ist verpflichtet dem Unternehmer etwaige Fehler in den erteilten oder erwähnten Zahlungsdaten sofort mitzuteilen.

11.3   Im Falle der Nichtzahlung seitens des Kunden ist der Unternehmer berechtigt, wenn keine gesetzlichen Beschränkungen vorliegen, dem Kunden vorab bekannt gegebene angemessene Kosten in Rechnung zu stellen.

 

Artikel 12. Schlussbestimmungen

12.1   Dieser Kaufvertrag und die sich daraus ergebenden Rechte und Verpflichtungen unterliegen ausschlieβlich dem niederländischen Recht.

12.2   Das UN Kaufrecht (auch Wiener Kaufrecht genannt) vom 11. April 1980 findet keine Anwendung.

12.3   Streitigkeiten, die sich im Zusammenhang mit diesem Kaufvertrag oder sich daraus ergebenden Verträgen, ergeben werden dem zuständigen Gericht in Amsterdam zur Entscheidung unterbreitet.

12.4   Bei Interpretationsdifferenzen zwischen dem niederländischen Wortlaut dieses Kaufvertrags und dessen Anlagen einerseits und einer Übersetzung andererseits ist der niederländische Wortlaut durchschlaggebend.